Kaffee, Kuchen und Kultur im Schlosshof genießen

Wer die Mecklenburger Seenplatte und die "Mecklenburgische Schweiz" mit Fahrrad, Auto oder auf Wanderschuhen erkundet, findet im Herzen der Region, in einem historischen Gutshof und -park, dieses gemütliche Café zum Einkehren.

Im Naturparadies Mecklenburgische Seen erreichen Sie dieses Kleinod in einer ruhigen Wald- und Wiesenlandschaft: Das Café Dubenhus heißt die Gäste in dem kleinen, liebevoll erhaltenen Taubenhaus im Innenhof des Blücherhofes willkommen. Die Ferienhaus Urlauber können bei Kaffee- und Teespezialitäten mit Kuchen entspannen und den Schlosspark und die neobarocken Schlossanlagen entdecken.

Im Naturparadies Mecklenburgische Seenplatte machte der Ornithologe und Biologe Professor König 1901 aus dem Herrenhauspark einen dendrologischen Garten, der leider nicht immer geöffnet hat. Mit Glück sind rund 160 faszinierende Baumarten in dem sieben Hektar großen Park zu bestaunen. Hinter den historischen Fassaden verbirgt sich auch ein Institut zur Erprobung modernster Landwirtschaftstechnik. Im malerischen Innenhof mit Blick auf Marstall, Speicher und den kleinen Hofteich können Sie in warmen Monaten draußen sitzen. Wenn es kühler wird, fühlen sich die Gäste des Café Dubenhus in den sorgfältig restaurierten Innenräumen wohl, wo der Bullerjan-Ofen für kuschelige Wärme sorgt. Wenn Sie ein Ferienhaus im Urlaubsgebiet Mecklenburgische Seen, in den Naturparks rund um Malchin, zwischen Müritz, Krakower und Kummerower See, gebucht haben, dann ist der historische Blücherhof ein ideales Ausflugsziel.

Regionale zuordnung

Ferienwohungen

interessante Texte