Güstrow - oder die Barlachstadt Urlaub zwischen Ostsee und Mecklenburgische Seenplatte Durchatmen, genießen und Kultur, inklusive ursprünglicher Natur und frischer Luft in einer der schönsten Städte der Mecklenburgischen Seenplatte.

Güstrow ist mit ungefähr 30000 Einwohnern eine historische Residenzstadt und führt den Namenszusatz Barlachstadt. Die charmante Stadt mit seiner liebevoll restaurierten Altstadt ist bekannt für seine außergewöhnlichen Sehenswürdigkeiten, für seine Kunst- und Kulturschätze und nicht zuletzt für seine kulinarischen Genüsse mit der mecklenburgischen Küche.

Eine "must-see" in Güstrow ist das Renaissanceschloss, das zu den schönsten in Norddeutschland gehört. Neben den Ernst Barlach Museen gehört die Gertrudenkapelle, die bildhauerische Werke und Holzskulpturen beherbergt, zu den kulturellen Highlights. Zur Weltberühmtheit hat es insbesondere der Dom mit dem Schwebenden Engel gebracht. Aber auch die Krippenausstellung in der Heilig Geist Kirche, Galerien, das Stadtmuseum, gemütliche Cafes und versteckte Hinterhöfe machen den Besuch der Stadt zu einem besonderen Erlebnis. Ist das kulturelle Verlangen gestillt, lohnt sich in jedem Fall ein Besuch in der Oase-Güstrow. Hier kommen Groß und Klein so richtig auf ihre Kosten. Beim Eintauchen in mediterrane Wasserwelten mit Massagedüsen, Geysire und Sauna, kann man die Seele baumeln lassen und den Alltagsstress hinter sich lassen. Während die Erwachsenen ihren Körper und Geist entspannen, toben sich die kleinen Gäste im Wasserspielplatz aus. Dank der idealen Lage ist Güstrow ein optimaler Ausgangspunkt für weitere Unternehmungen. Sei es an die 40 km entfernte Ostseeküste oder in das 60 km entfernte Schwerin. Nicht zu vergessen sind die Radfernwege Hamburg-Rügen und Berlin-Kopenhagen.

Bilder

Lage